Tourism OTA Case

Marketing Automation Case Study - Online Travel Agency (OTA)

Der Wettbewerb in der Pauschaltouristik – insbesondere im Sun & Beach Segment – ist geprägt von starkem Preisdruck. Da gilt es, sämtliche Prozesse zu zentralisieren, konsolidieren und automatisieren, ohne auf die nötige Interaktion zwecks Sicherheit und Abbau von kognitiven Dissonanzen beim reisewilligen Gast zu verzichten. Ein Spagat eines reinen Online Shops zwischen kosteneffektiven Rationalisierungen und Mehrwert schaffenden, digitalen User Experiences.

Der Case zur Marketing Automation zeigt, wie paneuropäisch agierende Online Travel Agency ihre Kosten bei der Lead & Demand Generation um 25% reduziert, während im Top of Funnel die Bounce Rate um 9,5% gesenkt wurde. Ausserdem konnte bei externen Agenturkosten zusätzlich rund ein Drittel an Kosten eingespart werden. Dazu wird aufgezeigt, wie eine teil-automatisierte Produktion und Distribution einer Vielzahl digitaler Werbemittel / Kanäle eine nutzungsrechtlich Content & Inventory Ausspielung garantiert und wie solch eine digitale Transformation von wiederkehrenden Arbeitsprozessen nachweisbar die Customer Satisfaction in der Buchungsstrecke steigert.

DIE HERAUSFORDERUNGEN lagen zunächst in der unzureichenden Vernetzung im Content Marketing aufgrund vieler verschiedener Content Zulieferer / Schnitt stellen / differenten Taggings und Royalties. Das Ganze in Kombination mit einer Vielzahl an zu produzierenden Werbemitteln in unterschiedlichen Formaten und für unterschiedliche Kanäle. Was wiederum zu geringen Conversions aus teuren Search Engine Advertisings führte und die digitale User Experience im Wettbewerb zur empathischen Reiseberatung im Reisebüro abwertete.  Diese Fakten führten zu einer Suche nach Technologien zur automatisierten Unterstützung der Produktion von digitalen Werbemitteln. Insbesondere die Adaption und Ausspielung sollte Inhouse und damit effizienter als über beauftragte Agenturen erfolgen. Dazu sollten die Nutzung von zugespieltem Content & Inventory so automatisiert werden, dass möglichst wenig manuelle Ressourcen benötigt werden, und eine höchstmögliche Sicherheit im Bezug auf Nutzungsrechte besteht.  Denn bis zu diesem Zeitpunkt wurden die Marketingaktivitäten zwar zentral gesteuert, aber weitgehend manuell unter Einbeziehung externer Agenturpartner umgesetzt. Dementsprechend war die Lead und Demand-Generation eher Traffic statt Conversion orientiert geprägt.

DAS VORGEHEN: markenautomat analysierte im Detail die Marketingprozesse und entwickelte daraus eine Empfehlung für ein individuelles Best of Breed Toolstack zur Automation des gesamten digitalen Werbemittel Produktions-Workflows bis hin zum programmatischen Mediaeinkauf, sowie entsprechenden Distributionen.

DIE EMPFEHLUNG IM DETAIL und DAS ERGEBNIS lesen Sie im Case.

dieser inhalt ist exklusiv für unsere
newsletter-abonnenten.
bitte melden sie sich an:


Liebe registrierte Nutzer,
um die Online-Inhalte ohne Beschränkung sehen zu können,
bitte einfach das Formular einmalig ausfüllen und absenden.
Weiterhin viel Spaß mit unseren Inhalten.

* Bitte beachten: Unser System akzeptiert leider keine generischen E-Mail-Adressen von Anbietern wie Gmail. web.de und Ähnlichen.