Tobacco Case

marketing-automation-case-study-tobacco-detail

Marketing Automation Case Study - Tobacco

Der Wettbewerb in der internationalen Tabakgeschäft ist geprägt von starkem Preisdruck sowie der Regulation werblicher Aktivitäten. Insbesondere bei der daraus resultierenden Expansion in Emerging Markets gilt es, Promotions automatisiert zentral zu produzieren und hyperlocal bzw. regional individualisiert zu adaptieren. Ein Spagat für ein globales Marketingteam, zwischen kosten-effektiven Rationalisierungen und Mehrwert schaffenden lokalen Werbeansprachen, welchen den jeweiligen Regularien entsprechen.

Der Case zur Marketing Automation zeigt, wie ein internationales Tabak Unternehmen mit Produktionsstandorten in Asien, dezentralen Vertriebsstrukturen in EMEA und einem remote Marketingteam seine Gesamtkosten für zentral aktivierte Promotions um 35% reduziert konnte, während die daraus resultierenden lokalen Werbeaktivitäten den Absatz nachweislich steigerten. Insbosndere kollaborative Workflows steigerten die Produktivität des Marketingteams, wobei nun vollständig automatisierte, dezentrale Markforschung für hyperlocal Insights sorgt. Ferner skalieren teilautomatisierte Übersetzungen erfolgreiche Aktivitäten deutlich schneller und effizienter, was unter anderem die Conversionraten in mobile Customer Journeys um durchschnittlich 15% steigerte.  

DIE HERAUSFORDERUNGEN waren zunächst einmal hohe rechtliche Risiken bei der werblichen Kommunikation in einer Vielzahl von Ländern und regionalen Märkten mit unterschiedlichsten Regularien. Erschwerend dazu kamen unzureichende Vernetzungen und Prozesse bei der Zusammenarbeit im Marketing über Standorte, Strukturen und Kontinente hinweg. Die Kombination aus  aus Multi-Channel und Multi-Language Kommunikation für heterogene Vertriebsstrukturen sowie die fehlende Ausrichtung an hyperlocal User Insights führte zur Suche nach Technologien zur automatisierten Unterstützung des remote agierenden Marketingteams. Insbesondere die Entwicklung und Produktion von Produkt Promotions sollte lokal, konzertierter und effizienter erfolgen. Denn bis zu diesem Zeitpunkt wurden die Marketingaktivitäten zwar zentral unterstützt, aber weitgehend lokal eigenverantwortlich umgesetzt. Dementsprechend unterschiedlich war die Ausprägung, wie auch die Steuerungsmöglichkeiten für eine einheitliche Markenkommunikation und effiziente Produkt-Promotion.

DAS VORGEHEN: markenautomat auditierte per Video-Meetings die Marketingprozesse des remote arbeitenden Team und entwickelte daraus eine Empfehlung für ein individuelles Best-of-Breed Toolstack zur Automation länderspezifischer Promotion Aktivitäten. Inklusive multilingualer Adaptionen, regulierungskonformen Einschränkungen sowie Ausspielungsoptionen in einer Vielzahl von analogen wie auch digitalen Kanälen.

DIE EMPFEHLUNG IM DETAIL und DAS ERGEBNIS lesen Sie im Case.

dieser inhalt ist exklusiv für unsere
newsletter-abonnenten.
bitte melden sie sich an:


Liebe registrierte Nutzer,
um die Online-Inhalte ohne Beschränkung sehen zu können,
bitte einfach das Formular einmalig ausfüllen und absenden.
Weiterhin viel Spaß mit unseren Inhalten.

* Bitte beachten: Unser System akzeptiert leider keine generischen E-Mail-Adressen von Anbietern wie Gmail. web.de und Ähnlichen.