Automotive Case

automotive-case-marketing-automation-detail

Marketing Automation Case Study - Automotive

Der Wettbewerb bei den Anbietern von Duftstoffen steht seit Jahren unter Preis- und Konsolidierungsdruck. Es gilt, Innovationen jenseits von neuen Duftfarben zu entwickeln, um neue Handlungs- und damit auch Umsatzfelder zu erschließen. Ein unternehmerischer Spagat zwischen der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle bei zeitgleichem Rückgang der Erlöse aus dem Kerngeschäft.

Der Case zur Marketing Automation zeigt, wie ein international agierender Duftstoffhersteller seine innovative Branchenlösung für die Beduftung von Automobilen launcht und dabei von Anfang an konsequent auf ein teil-auto- matisiertes Inbound- und Content Marketing setzt, um bestehende Ressourcen trotz Geschäftsausweitung nicht kostenseitig ausbauen zu müssen. So mussten keine Personal-Ressourcen ausgebaut werden, um die vollautomatisierte  Produktion von relevantem Content zu betreiben. Ferner konnte die Findbarkeit im Thema der Automobilbeduftung expontentiell gesteigert werden.
 

DIE HERAUSFORDERUNGEN

bestanden zunächst einmal in den wenigen bis gar keinen Ressourcen für Marketing und Vertrieb in einem gänzlich neuen Geschäftsfeld. Dazu kamen keine Leads, keine Prospects und keine bestehende Audience Basis für ein Targeting noch Ressourcen für die nötige Content-Generierung. Auch der eher geringe Digitalisierungsreifegrad und fehlende Analytics für eine digitale Leaderfassung bzw. automatisierte Überführung in ein zentrales CRM trugen nicht zu einem günstigen Startumfeld für eine digitale Transformation im Lead & Demand generation Segment der Firma bei.

Trotzdem begann Anfang 2019 das zentrale Management des Duftstoffherstellers mit der Suche nach Technologien zur automatisierten Unterstützung von Marketing und Vertrieb im neuen Geschäftsfeld „Automative Beduftung“. Zwar gab es ein zentrales CRM wie auch ERP System, allerdings ohne Ausrichtung auf Segmente und ohne Inboundschnittstellen. Die Suche galt also einem per Schnittstelle integrierbaren Toolstack, welches Inbound sowie Content-Marketing Maßnahmen ressourcenschonend automatisiert.

Bis zu diesem Zeitpunkt wurden die Marketingaktivitäten in dem neuen Geschäftsfeld weitgehend nach akutem Bedarf und Kundenfeedback umgesetzt. Dementsprechend gab es keine zentrale Demand Generation oder weitere Aktivitäten, die skalierbar im Marketing verankert werden konnten.
 

DAS VORGEHEN:

markenautomat analysierte im Detail die bestehenden Marketing- und Vertriebsprozesse und entwickelte daraus eine Empfehlung für ein individuelles Best-of-Breed Toolstack zur Automation der gesamten Lead & Demand Generation mit Fokus auf einer KI-gestützten Content Produktion.
 

DIE EMPFEHLUNG IM DETAIL und DAS ERGEBNIS lesen Sie im Case.
 

Laden Sie sich mit dem folgenden Formular die Case Study herunter.