Marketing Automation Systeme

Die 10 besten ...

Tobias Voigt Apr 8, 2020 3:27:45 PM

Marketing Automation ist nicht nur ein recht gut funktionierendes Antidepressivum für CFOs. Richtig eingesetzt erhöht sich die gesamte Marketingperformance signifikant und die Eliminierung von wiederkehrenden Prozessen schafft Motivation, Ressourcen und Fokus auf wirklich wertschöpfende und wertschaffende Innovationen für das jeweilige Unternehmen. Doch welche Systeme, Plattformen, Tools und Instrumente sind die Richtigen? Rund 7000 Systeme schmücken die MarTech-Landschaft und alle versprechen der heilige Gral der Marketing Automation zu sein. Aber welches System passt zu meinen Marketing Operations und brauche ich wirklich einen Big-Player der Branche oder doch lieber den neusten Geheimtipp aus dem Silicon Valley?

Fakt ist, es braucht ein passgenaues Best-of-Breed System, das Aufgabe, Strategie, Daten und Kollaboration zusammen auf eine Plattform bringt und den Prozess der Produktion von Werbemitteln, Distribution und Platzierung bestenfalls selbständig und clever - sprich KI-gestützt - übernimmt. Das wiederum macht die Auswahl nicht einfacher. Insbesondere weil es eben eine Vielzahl von Kombinationen verschiedener Tools für die individuellen Anforderung in unterschiedlichsten Branchen und Unternehmen gibt. Eine Liste mit einem Überblick oder auch einem Ranking der besten Anbieter und Systeme kann also nur sehr eingeschränkt hilfreich sein – zumindest für einen seriösen und ernstgemeinten digitalen Transformationsansatz im Marketing. Auf jeden Fall hilft sie den vielzähligen und vor allem laut kommunizierenden Dienstleistern, Beratern und Anbietern selbst, solange sie nur möglichst prägnant genannt werden. Für einen nachhaltig denkenden und handelnden Entscheider jedoch ist eine Beschränkung auf „nur“ zehn der vermeintlich besten Marketing Automation Systeme eher ein „amuse bouche“ aus der Alchemie Küche digital transformierter Marketingstrukturen, als ein wirklich brauchbarer Startpunkt für die Einführung moderner Marketing Technologie.

Natürlich ist es einfach, den Nachweis von Fachwissen, Glaubwürdigkeit und Verlässlichkeit durch die Aufzählung der „großen“ Anbieter im Markt zu zeigen. Diesen Effekt nutzen deshalb auch viele der selbsternannten Spezialisten und Experten. Sie erheben sich dazu gern selbst in den Messias Status von Markt-Machern und MarTech Treibern. Schreiben darüber hinaus noch ein Buch über Inbound Marketing und empfehlen in obskuren Listen die Top Five, die weitgehend eh schon bekannt sind, weil ihre Markenpräsenz in Kombination mit großzügigen Provisionsmodellen für eine schnelle Marktdurchdringung sorgen. Wer also Marketing Automation als ein Projekt mit definiertem Anfang und – scheinbar viel wichtiger noch – definiertem Ende sieht, ist bei solchen Beratern und Systemen richtig. Marketing Automation besteht in solchen Fällen nämlich meist aus Inbound Marketing mit einer Prise CRM und/oder E-Commerce Notifications in Kombination mit programmatischen Displays und Search Anzeigen. So beschränkt, wird Marketing Automation dann schnell zum Hubspot, Marketo, Saleforce,  Adobe und Eloqua closed Shop. Ferner wären - mit einem Augenzwinkern - zudem mal fünf der oben versprochenen „Best-in-Class-Top 10“ genannt.       

Wer es tatsächlich ernst meint, der gibt sich eben nicht mit Top-Ten Listen und Best-in-Class Rankings zufrieden, sondern schürft tiefer. Bestenfalls zusammen mit wirklichen Experten und Beratern, die zunächst ein dezidiertes Audit aufsetzen, um bestehende Prozesse zu visualisieren und versteckte Automatisierungspotenziale identifizieren. Vielleicht steckt ja vielmehr Automationspotenzial in der Abrechnung von WKZ?  Oder in der KI-gestützten Erstellung von Produkttexten? Oder in der automatisierten Outbound Abfrage von Folgeaufträgen? Das nur mal als inhaltliche Optionen, die weit über das automatisierte eMail-Marketing hinausgehen. Tiefes Fachwissen und Marktkenntnisse sind also dann gefragt, wenn ein Marketing Automation Projekt tatsächlich ganzheitlich zur einer digitalen Transformation im Marketing führen soll.

Anstatt von „den 10 besten“ zu sprechen, reden wir also lieber von den Wiener Experten von Ondewu im Bereich Natural Language Understanding. Oder dem Drivetime Polygon Abgleich mit lokalen Medienreichweiten im Mediaplanungstool von Socoto, das ein Großteil der internationalen Automobilindustrie nutzt. Und was wäre, wenn der kleine und fast unbekannte Anbieter Bytesatwork aus Dortmund ein bestehendes Digital Signage System um eine GDPR konforme Erfassung von Instore Besucherverhalten inkl. automatisiertem Category Management aufrüstet und damit ganz neue Möglichkeiten für ein Customer Centric POS Marketing eröffnet? Noch nicht genug Inspiration? Dann hätten wir da noch ein KI-gestütztes Mailing System für filialisierte Strukturen der Eeloy AG aus Fulda, welches nach einer Installation nicht weiter bedient werden muss und völlig selbstständig agiert. Und last but not least gehört der Hamburger Anbieter quantilope definitiv zu den 10 Best-in-Class Marketing  Automation Systemen. Denn in der Klasse der „automatisierten agile Insight Marktforschung“ gibt es de facto kein vergleichbares Tool auf dem Markt. Insofern können wir hier tatsächlich unser vollmundiges Versprechen aus dem Titel des Blogs einlösen.  

Schlussendlich wird keine der bekannten Listen und Aufzählungen einen wirklich guten Rat gerecht. Denn nur eine individuelle Betrachtung in Kombination mit tiefer Marktkenntnis kann zum richtigen Tool bzw. richtigen Best-of-Breed Toolstack führen. Wer trotzdem jetzt erst einmal mehr erfahren will, ist beim Institut für Sales und Marketing Automation (www.ifsma.de) grundsätzlich richtig. Hier gibt es die marktführende Studie im DACH Raum neben Vendor Fact Sheets und der Standard Literatur, die sich betriebswirtschaftlich und wissenschaftlich mit dem Thema Marketing Automation beschäftigt. Und wer den geballten Anbieter Überblick braucht, der ist auf dem Marketing Automation Summit der IFSMA genau richtig. Dort gibt es neben weiteren Fachvorträgen u. A. auch einen ShortCut zu 50 Systemen in 25 Minuten von Pascal Schoog, Direktor markenautomat. Geballtere Info gibt es nicht – es sei denn, man kontaktiert das Beratungsdepartment für Marketing Automation der markenmut AG direkt.

 

markenautomat ist das Consulting Department für Marketing Automation der markenmut AG.

Am Standort Frankfurt sorgt ein Team aus hochqualifizierten Experten und Senior-Consultants mit Marketing & Produktions-Background sowie IT Business Intelligence und Automation Knowledge für signifikante Effizienzsteigerungen in den Marketing Operations namhafter Kunden aus Touristik, FMCG, Finance, Tobacco, Industrie und Automotive. Mit Marketing Automation Beratung und Onboarding Services aus einer Hand sorgt markenautomat für eine erfolgreiche digitale Transformation von Marketing Operations.   

 

markenautomat ist strategischer Partner des Instituts für Sales und Marketing Automation (www.ifsma.de), welches die wissenschaftliche Standard-Literatur zur Marketing Automation publiziert, die größte herstellerunabhängige Marketing Automation Studie im DACH Raum erstellt sowie den ersten Marketing Automation Summit und Award in DACH organisiert. 

 

.    

Zum Autor:

TOBIAS VOIGT ist Vorstand und Gesellschafter der markenmut AG. Er zeichnet verantwortlich für das kreative Produkt der Agentur sowie markenautomat – das Consulting Department für Digital Marketing Automation, welches Tobias Voigt an den Standorten Düsseldorf und Frankfurt auf- und ausbaut.

 

Zum Newsletter anmelden