Mit Corporate Design zum Corporate Success: Der Erfolgsfaktor für etablierte Unternehmen und Start-ups.

Geben Sie es ruhig zu: Wenn Sie sich zu einem Date aufmachen, achten Sie bestimmt mehr als gewöhnlich auf Äußerlichkeiten und Stil – bei Ihnen selbst und bei Ihrem Gegenüber. Das ist normal, ein schönes Beispiel für Marketing in eigener Sache, und gilt genau so auch für die Präsentation einer Marke. Denn in Zeiten, in denen die Touchpoints mit dem Kunden so vielfältig wie noch nie sind, ist ein professioneller, wiedererkennbarer und sympathischer Markenauftritt wichtiger denn je.
 

Punkte machen beim Kunden

Denn warum in aller Welt sollte das bei einem Date Ihres Unternehmens mit Ihren Kunden anders sein – und heute vielleicht sogar notwendiger denn je? Deshalb sollten wir einer Größe das notwendige Augenmerk schenken, die bei Lichte betrachtet häufig ein Schattendasein fristet: Dem Corporate Design – einem Klassiker, der nichts von seiner Bedeutung verloren hat. Und das aus guten Gründen. Das Corporate Design – oder das Erscheinungsbild eines Unternehmens, ist eine unverzichtbare Komponente der Unternehmensidentität – neudeutsch der Corporate Identity. Beide werden gerne verwechselt, und beide kommen nicht ohne einander aus. Um es noch etwas komplizierter zu machen: Auch die Corporate Communication – sprich die Unternehmenskommunikation, als auch das Corporate Behaviour - das öffentlich sichtbare Verhalten, spielen hier eine wichtige Image-Rolle. Und das mit Wirkung sowohl nach außen als auch nach innen. 

 

Mit Unverwechselbarkeit das Unternehmensbild schärfen.

Ganz vorne bzw. oben aber steht das Corporate Design, das als optischer Unternehmensauftritt den ersten Eindruck maßgeblich prägt – und das auf Dauer. Und diesem widmen wir uns hier nun etwas genauer.  Ein professionell gestaltetes CD bringt auf der Habenseite viel mehr mit als nur ein subjektives „Gefällt mir“. Zunächst überzeugt es mit einem hohen Aufmerksamkeits- und Wiedererkennungswert - idealerweise nach dem Motto: „Kenn ich – vertrau ich!“. Gutes Design hilft, Dienstleistungen und Marken besser und schneller zu verstehen. Und es beschleunigt damit auch Entscheidungsprozesse zugunsten eines Unternehmens oder Produktes. Gleichzeitig sorgt es für Unverwechselbarkeit und eine klare Abgrenzung zu den Wettbewerbern. Hier steht die eigene Identität ganz klar im Mittelpunkt. Dienstleistungen und Produkte können nur glaubhaft angeboten werden, wenn das Erscheinungsbild der Firma stimmig und einheitlich ist. Ein professionell gestaltetes Corporate Design verdeutlicht den eigenen Anspruch. Ein konsistenter Auftritt ist glaubwürdig und schafft Vertrauen in die Marke und das Unternehmen. Eigentlich selbstverständlich: Das CD soll Professionalität und Qualität vermitteln. Eine unfachmännische Gestaltung strahlt gerne auf den Absender zurück – wer möchte das fürs eigene Unternehmen? Das gleiche gilt natürlich für das Design, das durch einen wenig einheitlichen Auftritt auf mangelndes Qualitätsbewusstsein schließen lässt. 

 

Weil das Image zählt.

Ein authentisches und konsistent umgesetztes Corporate Design ist die perfekte Inszenierung erfolgreichen Marketings. Auch wenn es anfänglich zeit- und kostenintensiv erscheint, es bietet langfristig einen wirtschaftlichen Nutzen für Ihr Unternehmen. Mithilfe von Styleguides und Vorlagen lässt sich Ihr Unternehmensauftritt besser steuern, und die Werbekosten können sogar reduziert werden.
Letztlich geht es bei allen diesen Punkten um die emotionale Wahrnehmung durch Kunden oder Verbraucher. Es geht um Wohlbefinden und Identifikation, um Likes und Dislikes jedes einzelnen – inklusive der eigenen Mitarbeiter. Kurz: Es geht um das Image – einem der wichtigsten Unternehmenswerte schlechthin. Deshalb gehört es in professionelle gestaltende Hände – und das gilt insbesondere für Start-ups.

 

Von Anfang an die richtige Wahrnehmung:
Corporate Design für Start-ups.

Start-ups sind bei der Definition ihres Corporate Designs in der glücklichen Lage, unbelastet und quasi bei null anfangen zu können. Eine Freiheit, die aber auch viele Fragen zur Folge hat. Welche Farben? Welche Schriften? Welches Logo? Genügen hier Intuition, Improvisation und ein guter Bekannter mit Grafik- Erfahrung? Und: Wieviel Zeit bleibt – denn erfahrungsgemäß wird sich um das Corporate Design meist sehr spät gekümmert oder wichtige Kommunikationsaufgaben werden auf den letzten Drücker angegangen. Stichwort: „Wir brauchen sofort einen Flyer oder die Homepage muss ergänzt werden!“

Auch deshalb sollte eine Entscheidung, die für Jahre und Jahrzehnte Gültigkeit haben kann, wohl überlegt sein und auf kompetenten Füßen stehen. Und das heißt in der Regel: Vertrauen in eine kompetente Agentur, die bei Bedarf schnell und zuverlässig agiert. Und für die Umsetzung gilt gerade bei kostensensiblen Start-ups: Man muss nicht alles von Anfang an haben. Mut schlägt dabei Mammon.
 

15 Minuten mit Bernd Neisen

 


 

Abonnieren Sie unseren Newsletter:

über den autor

BERND NEISEN ist Vorstandssprecher der markenmut AG sowie langjähriger Präsident des Marketing-Club Trier-Luxembourg und dem internationalen Agenturnetzwerk imagepartners. Er steht für strategische Markenentwicklung und Employer Branding - mit vielfältigen Erfahrungen in FMC, Automotive, Tourismus und Finance für Kunden wie Mars, Ferrero, Schloss Wachenheim AG, Peugeot Deutschland und Volks- und Raiffeisenbanken.

über markenkarma

markenkarma steht schon über 30 Jahre erfolgreich für kreatives und vor allem vertriebsorientiertes Marketing. Die Agentur mit Standorten in Trier, Frankfurt, Köln und Düsseldorf beschäftig aktuell 36 markenmutige Kreative und betreut zahlreiche Unternehmen aus Automotive, FMCG, Touristik, Industry, Finance und Tobacco. Dabei bieten vier markenmutige Departments spezialisierte Services entlang der kompletten Marketing Supply Chain: Von der Kreation über die automatisierte Produktion und Distribution von Werbemitteln bis zum „On Demand Advertising“. Damit das Marketing von markenmut Kunden auch künftig „the last legal unfair advantage“ im Wettbewerb bleibt.