5 Fakten zu den häufigsten Bedenken bei Marketing Automation Projekten

Steht Marketing Automation auf der Agenda werden zuweilen ganze Marketing Abteilungen nervös. Denn jede Veränderung bringt Unsicherheit und das Verlassen der Komfortzone mit sich. Dazu kommt der Schritt ins unbekannte Neue. Hier haben wir die Fakten zu den fünf häufigsten Bedenken bei anstehenden Marketing Automation Projekten zusammengefasst.
 

Bedenken Nr. 1:
Wir sind noch gar nicht im Bereich Online unterwegs. Aus dem Grund ist Marketingautomation aktuell weniger interessant für uns.

Marketing Automation bezieht sich keinesfalls ausschließlich auf einen digitalen Ansatz oder „ist nur für online Marketing / oder E-Commerce“. Marketing Automation kann vielmehr in allen Marketing Bereichen wiederkehrende Prozesse teil-automatisieren und somit erhebliche Effizienzsteigerungen bringen. Pragmatisch ausgedrückt: Wir helfen „monkey work“ zu automatisieren. Das tun wir bei B2B Aktivitäten genauso wie im B2C Marketing – und im Online Marketing genauso wie bei Offline Aktivitäten, Promotions, Händleraktivitäten und, und, und. Allein die Produktion von Werbemitteln birgt Tonnen von automatisierbarer Arbeit in der Umsetzung. Aber auch Media, Contentproduktion und Customer Experience sind Handlungsfelder, die teil-automatisiert effizienter, besser, agiler und smarter bearbeitet werden können.

 

Bedenken Nr. 2:
Wie soll denn eine kreative Idee automatisch entwickelt werden? Durch KI vielleicht?

Welches Handlungsfeld sinnvoll automatisiert werden kann, ist eine individuelle Frage. Grundsätzlich soll aber eine Automation von wiederkehrenden Prozessen wie z.B. die Werbemittelproduktion und Ausspielung mehr Raum und Ressourcen für die Kreation freisetzen. Insofern hilft eine sinnvolle Teil-Automatisierung sogar, Fokus und Entfaltungskraft für profilierende Kreation, werbliches Momentum und disruptive Ansätze zu schaffen, während zeitgleich Ihre Marketingproduktion quasi per Autopilot im Klick&Go Modus teilautonom und KI-gestützt die gewünschte Wirkung bei Ihren ausgewählten Zielgruppen entfaltet.

Darüber hinaus kann eine gut trainierte KI wie z.B. GPT-3 bereits heute völlig autark passable wie auch SEO-optimierte Texte für ein breit aufgestelltes Contentmarketing produzieren. Die große Idee ist also noch Hoheitsgebiet der Kreativen. Den nötigen Schuss in der kreativen Tagesarbeit aber hat die KI bereits für sich geclaimt.

 

Bedenken Nr. 3:
Wir brauchen kein „nächstes“ System, was uns „neue Kunden“ und „Umsätze“ verspricht.

Als spezialisierte Berater für Marketing Automation versprechen wir auch keine neuen Umsätze und Absätze – wir sorgen vielmehr für durchschnittlich 30% mehr Effizienz im Marketing. Ob unsere Mandanten dann Ihr Marketing mit der gewonnenen Effizienz schlagkräftiger machen oder an der Kostenschraube drehen, bleibt deren unternehmerische Entscheidung. Automation hilft auf jeden Fall, signifikant besser zu werden!

 

Bedenken Nr. 4:
Das Invest ist uns noch zu hoch.

Wie hoch ein Invest in die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit sein sollte, ist natürlich eine unternehmerische Entscheidung. Aber schon ein kleines Kollaborations-Tool zu Verbesserung von Abstimmungsprozessen kann helfen, Zeit für die richtigen Dinge und Entscheidungen zu finden, statt weiterhin nur dafür zu sorgen, dass eingefahrene Prozesse richtig getan werden.  

 

Bedenken Nr. 5:
Was sollen wir mit einem weiteren System, was wieder keiner bedienen kann

Systeme, die nicht genutzt werden, sind nutzlos. Umso wichtiger ist es, in ganzheitlichen Strukturen zu denken, so wie es unsere Senior Consultants tun. Priorität haben deshalb in unserem Ansatz die Betrachtung von möglichen Schnittstellen zu bestehenden Systemen und Prozessen. So, dass ein nahtloser Prozess für den Mitarbeiter zu einer echten Erleichterung seiner Arbeit führt.

 

Ferner bietet die markenmut AG mit markenformat ein spezialisiertes Onboarding Team an. System-Experten, die schnell und pragmatisch dafür sorgen, dass MarTech Tools reibungslos in die Workflows Ihres Marketings integriert werden können.

Wer nun ein paar Bedenken ausräumen konnte, aber trotzdem mehr wissen will, wie man methodisch, strategisch und nachhaltig wiederkehrende Prozesse im Marketing automatisieren kann, der findet hier die richtigen Sparringspartner und Experten. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und lassen Sie sich individuelle Automatisierungslösungen aufzeigen, die auch Ihr Marketing und damit Ihr Unternehmen zukünftig robust wettbewerbsfähig machen:
 

15 Min. mit Pascal Schoog

 


 

Abonnieren Sie unseren Newsletter:

über den autor

TOBIAS VOIGT ist Vorstand und Gesellschafter der markenmut AG. Er zeichnet verantwortlich für das kreative Produkt der Agentur sowie markenautomat – das Consulting Department für Digital Marketing Automation, welches Tobias Voigt an den Standorten Düsseldorf und Frankfurt auf- und ausbaut. Dazu vertritt Tobias Voigt die deutsche Repräsentanz der New Cannibals. Ein internationaler Tribe von Value Creation Consultants, der Unternehmen und Organisationen hilft, neue Wertschöpfungsketten und -quellen zu identifizieren, zu erobern und zu besetzen.

Kontaktdaten, CV und ein Foto des Autors zum Download unter www.markenmut.de/tvo

über markenautomat

markenautomat ist das Consulting Department für Marketing Automation der markenmut AG. Am Standort Frankfurt sorgt ein Team aus hochqualifizierten Experten und Senior-Consultants mit Marketing & Produktions-Background sowie IT Business Intelligence und Automation Knowledge für signifikante Effizienzsteigerungen in den Marketing Operations namhafter Kunden aus Touristik, FMCG, Finance, Tobacco, Industrie und Automotive. markenautomat designed, plant und migriert systembasierte, teilautomatisierte Marketingstrukturen auf Basis eines passgenauen Best-of-Breed Martech Systems, das Aufgaben, Strategie, Daten und Kollaboration zusammen auf eine Plattform bringt. Ziel ist es, dass das System den Prozess der Produktion von Werbemitteln völlig selbstständig übernimmt. Smart – automatisch mit AI-Power – connected – agile und dabei 100% CI gerecht, produktionssicher und on time. Damit Marketingprozesse letztendlich smarter, kosteneffizienter, automatisierter, agiler, kreativer und effektiver werden. Mehr: www.markenmut.de/markenautomat