12 Fragen, die helfen, Risiken im Marketing abzuschätzen

Neue Realitäten verstärken die Notwendigkeit, Risiken in Marketing Operations zu managen. Dabei geht das klassische Risikomanagement den traditionellen Marketingverantwortlichen nicht immer leicht von der Hand. Sie sind mehr auf Umsatz und Profit durch das clevere Bespielen von Customer Journeys getrimmt, als auf Risikoabwägung.
 

Marketing Operations nach Risikogesichtspunkten zu managen, funktioniert anders als nach den üblichen KPIs zu Wachstum in Umsatz und Profit. Je exponierter das Marketingrisikoprofil, desto mehr Aufmerksamkeit sollten Marketers dem Thema widmen. Hier sind 12 Fragen die helfen, Risiken im eigenen Marketing abzuschätzen und dann entsprechend zu handeln.

  1. Ist meine Produktkategorie politischen Risiken ausgesetzt (Embargos, Zensur, Geopolitik, etc.)?

  2. Wird mein Angebot/ meine Marke im Social Web und der Presse diskutiert und ist soziokulturell relevant?

  3. Sind Nutzenversprechen unserer Angebote und Unternehmensmarke kommunikativ verbunden?

  4. Ist die Markenarchitektur inkl. Produktlinien, Preisniveaus und Kategorien breit aufgestellt?

  5. Verfolgen wir eine Dachmarkenstrategie mit zahlreichen Line Extendern?

  6. Sind unsere Angebote / Produkte / Marken mehr bekannt als beliebt?

  7. Ist unser Unternehmen stark mit einem Gründer oder einem bekannten Testimonial als Werbeträger verbunden?

  8. Kommuniziert unsere C-Suite / unser Eigentümer viel via Social Media bzw. gibt der Presse Interviews und schreibt interne Emails an alle Mitarbeiter?

  9. Fehlt Ihrem Marketing Team professionelle Unterstützung in Krisenmanagement oder rechtlichen Grundlagen?

  10. Wird ein hoher Media Anteil Ihres Werbebudgets programmatisch eingekauft und in digitale Kanäle ausgespielt?

  11. Gibt es einen Risk-Verantwortlichen im Marketing Team?

  12. Existiert ein aktives Riskmanagement im Marketing auf Basis einer umfassenden Risk Heatmap und periodischen Monitoring?

    Je öfter Sie mit „JA“ antworten, desto stärker sind ihre Marketing Operations Risiken ausgesetzt und desto höher ist ihr JahresVerlustPotenzial. Jedes einzelne „JA“ erfordert Aufmerksamkeit und sollte umsichtig behandelt werden, um mögliche Schäden für das Unternehmen zu verhindern.


Ja-Sager sollten sich ACTIMAT anschauen

Vorsorge mit ACTIMAT - eine hybride MarTech-Lösung für Risk Management im Marketing von markenautomat und Artemeon erleichtert das Risk Management in Marketing Operations signifikant. ACTIMAT zeigt transparent ein aktuelles Bild der Risikolandschaft in Marketing Operations und hilft, kritische Risiken methodologisch, strukturiert und nachhaltig zu mitigieren. 
Mehr erfahren? Kosten, Lizenzen, (subskriptions-)Vorteile und Vorgehen? Gerne stellen wir Ihnen in einer kurzen und unverbindlichen Webpräsention die ACTIMAT Lösung mit seinen Benefits vor.


JETZT SCHNELL TERMIN VEREINBAREN
 

Und wer es gar nicht abwarten kann, unser ACTIMAT Risk-Tool direkt auszuprobieren klickt hier:

 

DEMO-ZUGANG ANFORDERN

 

Natürlich sind wir auch weiterhin wie gewohnt persönlich und direkt zu erreichen. Ihre Ansprechpartner bei MARKENAUTOMAT bzw. ARTEMEON

Tobias Voigt

markenautomat

Tel: 0172-21 38 74

t.voigt@markenmut.de

Dr. Ulrich Bongartz

Artemeon

+49 (0) 2104-81838-0

ulrich.bongartz@artemeon.de

über die autoren

TOBIAS VOIGT ist Vorstand und Gesellschafter der markenmut AG. Er zeichnet verantwortlich für das kreative Produkt der Agentur sowie markenautomat – das Consulting Department für Digital Marketing Automation, welches Tobias Voigt an den Standorten Düsseldorf und Frankfurt auf- und ausbaut. Dazu vertritt Tobias Voigt die deutsche Repräsentanz der New Cannibals. Ein internationaler Tribe von Value Creation Consultants, der Unternehmen und Organisationen hilft, neue Wertschöpfungsketten und -quellen zu identifizieren, zu erobern und zu besetzen.

Kontaktdaten, CV und ein Foto des Autors zum Download unter www.markenmut.de/tvo

DR. ULRICH BONGARTZ ist Geschäftsführer der ARTEMEON Management Partner GmbH. ARTEMEON berät Unternehmen bei der Verbesserung und Digitalisierung ihrer Aufbau- und Ablauforganisation sowie der Umsetzung gesetzlicher und aufsichtsrechtlicher Anforderungen.
ARTEMEON ist auf die operative Verbesserung und Digitalisierung von Governance, Risk und Compliance (GRC) Funktionen spezialisiert. Unsere webbasierte ARTEMEON AGP Softwarelösung wird als Plattform für verschiedenste GRC-Anforderungen (z.B. internes Kontrollsystem, Vertrags- und Auslagerungsmanagement, Dienstleistersteuerung, DSGVO Verfahrensverzeichnis & Datenschutzmanagement, Risiko- und Issue-Management, Revisionsmanagement) eingesetzt. Mehr: www.artemeon.de

über markenautomat

markenautomat ist das Consulting Department für Marketing Automation der markenmut AG. Am Standort Frankfurt sorgt ein Team aus hochqualifizierten Experten und Senior-Consultants mit Marketing & Produktions-Background sowie IT Business Intelligence und Automation Knowledge für signifikante Effizienzsteigerungen in den Marketing Operations namhafter Kunden aus Touristik, FMCG, Finance, Tobacco, Industrie und Automotive. markenautomat designed, plant und migriert systembasierte, teilautomatisierte Marketingstrukturen auf Basis eines passgenauen Best-of-Breed Martech Systems, das Aufgaben, Strategie, Daten und Kollaboration zusammen auf eine Plattform bringt. Ziel ist es, dass das System den Prozess der Produktion von Werbemitteln völlig selbstständig übernimmt. Smart – automatisch mit AI-Power – connected – agile und dabei 100% CI gerecht, produktionssicher und on time. Damit Marketingprozesse letztendlich smarter, kosteneffizienter, automatisierter, agiler, kreativer und effektiver werden. Mehr: www.markenmut.de/markenautomat